Autor: Olga Moș

  • Großformatig

    Großformatig

    Zwei autonome Seiten, die gemeinsam päsentiert werden, aber für sich stehend sind. Diese Arbeit ist in meinem geförderten Studio in Hamburg entstanden. Hier hatte ich sehr viel Platz zur Verfügung und meine performative Arbeitsweise weiterzuentwickeln. Dazu gibt es dokomentarische Aufnahmen Großer Burstah Hamburg Der Anfang, 2023, zweiteilige Arbeit, Tusche, Acryl und Pigmente auf Leinwand, 220…

  • Das Werden

    Das Werden

    Ähnlich der Naturlandschaft befindet sich die Identität im ständigen Werden. Wie in einer Landschaft geht es um Zusammenhänge und Relationen von einzelnenElementen.

  • Aus dem Autofenster

    Aus dem Autofenster

    Staunend beobachte ich aus dem Autofenster die vorbeifließende Landschaft.

  • Vier Personen – drei Grenzen

    Vier Personen – drei Grenzen

    Serien aus vier Teilen. Bergspitze, 2023, Tusche, Acryllack und Ölkreide auf Leinwand, 100 x 70 x 4 cm

  • Großer Burstah Hamburg

    Großer Burstah Hamburg

    Gefördertes Studio in Hamburg, 2023 An dieser Stelle möchten wir ein herzliches Dankeschön an die Evelyn Drewes Galerie und die Kreativstadt Hamburg aussprechen. Ein besonderer Dank geht an Jackie Mora für die gelungenen Aufnahmen!

  • Das Werden

    Das Werden

    Herzlichen Dank an Marie Höschel für die großartigen Aufnahmen in meinem Atelier! Sie sind während der Produktion meines Projekts „Das Werden“ in Hamburg 2023 entstanden und dokumentieren meine performative und fluide Arbeitsweise.

  • counterpoint 2022

    counterpoint 2022

    interdisziplinäres Kunstprojekt Eine Zusammenarbeit zweier künstlerischer Positionen der konzeptuellen Malerei und Zeichnung, sowie eine Interaktion zwischen Bild, Raum und Musik. Olga Moș arbeitete mit Kyle Egret zusammen. Das künstlerische Ziel war, beide unterschiedlichen Formen und Formensprachen zu einem gemeinsamen Bodenbild zusammenzufügen und der musikalischen Interpretation anzubieten. „Wie in einem gemeinsamen Spiel haben wir zunächst Regeln…

  • Papierdünn 2021

    Papierdünn 2021

    Monate in einem Raum…Was passiert wenn das Atelier zum einzigen Raum wird? Das Papier quillt auf, wölbt sich, drängt in den Raum, möchte von Innen nach Außen. Dazu Papierdünn die Wände zwischen Innen und Außen. Wie ein Kartenhaus fällt die Zeit in sich zusammen, wird flach und lang. Sekunden werden zu Minuten, zu Stunden, zu…

  • Rot

    Rot

    Auseinandersetzung mit einer Farbe. Lässt sich Farbe pur zeigen, ohne Realität zu interpretieren? Erste Form auf Holz, Suche nach dem Farbton In der Werkstatt Airbrush auf Holz, 2020, 80 x 80 cm

  • Spaziergang

    Spaziergang

    Meine Malereien in den Raum zu integrieren hat mich zu neuen Überlegungen über die Frage „Was ist ein Bild?“ angeregt. Ich kann ein Bild nicht mehr wie gewohnt als traditionelles Tafelbild sehen. Ein gewöhnliches Verständnis von Bildern wird überwunden, anerkannte Blickwinkel werden in Frage gestellt. Ich will der Betrachtung ungewohnte Sichtweisen anbieten. Was geschieht wenn…